Türme Türme Türme – Frankfurts neue Gesichter

Als am vergangenen Sonntagvormittag der AfE-Turm gesprengt wurde, herrschte in Frankfurt nahezu Volksfestcharakter. Mit Klappstühlen, Kaffeekannen und belegten Broten zogen Schaulustige vor Ort, um den Momenten beizuwohnen, an denen der rund 116 Meter hohe Turm, der zuletzt Seminarräume der Johann Wolfgang Goethe Universität beherbergte, mit einem lauten Knall zu Boden ging.

Bis zum Jahr 2013 hörten Studenten in dem 1972 im Baustil des Brutalismus erbauten Turm Vorlesungen in Psychologie, Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften oder nutzten die angeschlossene Bibliothek.

Jetzt entstehen auf diesem soeben frei gewordenen Gelände auf dem Kulturcampus Bockenheim neue Hochhäuser.  Über deren endgültige Nutzung ist noch nichts final entschieden – Experten gehen davon aus, dass sie als Bürotürme genutzt werden, wenngleich auch die Nutzung als Wohnprojekt noch nicht vom Tisch ist.

Die Sprengung und Umwandlung des Turms ist nur ein Beispiel für den rasanten Wandel, den die Mainmetropole derzeit erfährt. Eine Stadt ändert ihr Gesicht. Wir stellen zentrale Neubauprojekte heute vor.

Neubauprojekt im Gallus: ECHT GALLUS
Neubauprojekt im Gallus: ECHT GALLUS

Da ist zunächst die Großbaustelle auf der Mainzer Landstraße, welche das Gallus mit dem Westend und dem Bahnhofsviertel verbindet. Hier werden bis zum Jahr 2015 gleich drei große Projekte realisiert. Darunter ein gehobenes Hotel, dessen Bau in der ersten Jahreshälfte 2015 abgeschlossen sein soll und das Neubauprojekt „Fortyseven & Co“, welches unter anderem von der GLS-Bank genutzt werden wird. Auch die Deutsche Bank wird ihre Präsenz im Viertel erhöhen und plant bis Ende 2016 den Bau eines neuen Handelszentrums.

Neubauprojekte auf der Taunusanlage

Nicht weit entfernt wird im Auftrag der Credit Suisse ein ca. 70 Meter hohes Bürohochhaus errichtet. Um die Ecke projektiert Hochtief einen doppelt so hohen Turm auf der Marieninsel.

In unmittelbarer Nachbarschaft und ebenfalls auf der Taunusanlage entsteht neben einem weiteren Bürohochhaus ein ca. 63 Meter hoher Wohnturm. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2014 avisiert.

Neu an der Eschersheimer Landstraße

An der Eschersheimer Landstraße will die OFB auf dem Gelände des ehemaligen Bundesrechnungshofes mit der Sanierung eines Bürogebäudes und dem Neubau von Wohnungen starten.

Wohnprojekte in Niederrad und im Ostend

In Niederrad am südlichen Mainufer entstehen auf dem Gelände der ehemaligen Bürostadt bis zum Jahr 2017 zwei neue Wohnprojekte sowie Supermärkte.

Auf dem Areal des ehemaligen „Henninger Turms“ beginnt im Frühjahr dieses Jahres der Bau von exklusiven Eigentumswohnungen in einem Wohnhochhaus. Der Trend zum „gehobenen Wohnen“ zeigt sich auch im Neubauprojekt „ONYX“, welches wir vorige Woche vorgestellt haben und das stellvertretend für einen Aspekt des „neue Frankfurt“ steht.

Einen Überblick zu aktuellen Neubauprojekten jeder Kategorie in Frankfurt erhalten Sie auf dem neubau kompass.

Informationen zu dem auf unserem Foto dargestellten Neubauprojekt im zentrumsnahen Gallusviertel erhalten Sie hier:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s