Neu in Hessen: Preiskalkulator für Immobilienkäufer

Den Wert einer Immobilie zu ermitteln ist gar nicht so leicht: dabei spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle, vor allem die Lage, aber auch die Ausstattung und das Baujahr. Das hessische Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation will Käufer mit einem neuen Online-Kalkulator nun bei der Ermittlung der Preise für ihr künftiges Domizil im Vorfeld unterstützen. Der angemessenen Preise wohlgemerkt. Auch lässt sich schnell feststellen, mit welchen Steuern, Notar- und Kreditkosten zu rechnen ist.

Neubau-Apartments im Gallus: Studio Eins. Foto: formart GmbH & Co. KG Niederlassung Studio
Neubau-Apartments im Gallus: Studio Eins. Foto: formart GmbH & Co. KG Niederlassung Studio

Erfasst sind 90 Prozent aller Immobilien in Hessen

Der Preiskalkulator findet sich auf der Website des Landesamtes für Bodenmanagement und Geoinformation. Er bezieht sich ausschließlich auf Hessen, ca. 90 Prozent aller Immobilien im Bundesland wurden bislang erfasst. Bis auf wenige Ausnahmen: der Kalkulator gilt nicht für Bad Homburg und Wiesbaden, weil dort der Bestand an Altbauten sehr hoch ist und der Rechner keine Immobilien abdeckt, die vor 1950 errichtet wurden. Auch in Offenbach muss der Kalkulator leider passen.

Immobilien-Wertermittlung in wenigen Minuten

Insbesondere Laien, die sich vielleicht aufgrund niedriger Zinsen für den Kauf einer Immobilie entscheiden, können von dem Online-Angebot des hessischen Amtes durchaus profitieren. Sie erhalten verlässliche und aussagekräftige Daten zur Marktlage.

Angenommen, Sie haben sich auf dem neubau kompass ein Neubauprojekt ausgesucht, welches Sie erwägen, zu kaufen. Dann geben Sie den Immobilientyp, die Wohnfläche, das Baujahr und die Wohnlage in den Online-Kalkulator ein und erhalten aussagekräftige Daten zur Marktsituation an dem genannten Standort. Diese basiert auf individuellen Schätzungen des mittleren Preisniveaus.

Für die Berechnung hinzugezogen werden dieselben Immobilienverträge, die auch der zentrale Gutachterausschuss für seine regionalen Berichte, die in regelmäßigen Abständen veröffentlicht werden, verwendet. Der einzige Unterschied: die Schätzungen des Preiskalkulators sind wesentlich individueller als die Durchschnittsangaben des Ausschusses. Hier erfahren Sie sogar Angaben bezogen auf die jeweilige Wohnstraße.

40 Euro für eine Anfrage

Die Preisermittlung mit dem neuen Preiskalkulator für Hessen ist allerdings kein billiges Vergnügen. Wer die Anwendung nutzen möchte, zahlt pro angefragte Immobilie 40 Euro. Das Ergebnis erhalten Sie wahlweise als PDF-Datei zum Download oder via E-Mail.

Finden Sie Neubau-Immobilien wie zum Beispiel das auf unserem Foto gezeigte Neubauprojekt „Studio Eins“ im gesamten Großraum Frankfurt auf den neubau kompass.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s