320 neue Eigentumswohnungen in Wiesbaden-Dotzheim geplant

Mit fast 27.000 Einwohnern ist Dotzheim flächenmäßig der zweitgrößte Stadtteil Wiesbadens. Der Bezirk im Westen der Stadt, ca. 3 Kilometer vom Zentrum Wiesbadens entfernt, beherbergt zahlreiche Wohnsiedlungen wie etwa „Freudenberg“ oder „Kohlheck“. Geht es nach dem Willen eines Idsteiner Bauunternehmens, so kommt in den kommenden fünf Jahren mindestens ein Neubaugebiet mit 320 Eigentumswohnungen hinzu.

Neubauprojekt in Wiesbaden: Rheintal Etagen. Foto: PROJECT Immobilien
Neubauprojekt in Wiesbaden: Rheintal Etagen. Foto: PROJECT Immobilien

Auch für Frankfurter wäre das sicher nicht die schlechteste Wahl, zwischen beiden Städten bestehen gute Anbindungen mit der Bahn, mit dem PKW dauert die Fahrt – wenn es gut läuft – etwas über eine halbe Stunde.

Neubaugebiet nördlich der Rudolfstraße

Die Brachfläche zwischen Rudolfstraße, Carl-von-Linde-Straße und der Aartal Bahnlinie ist insgesamt fast 32.000 Quadratmeter groß. Ursprünglich wollte die Sparkasse hier neue Verwaltungsgebäude errichten, das ist nun allerdings vom Tisch. Das Areal soll als Wohngebiet genutzt werden.

Entstehen werden neben freistehenden Einfamilienhäusern und Doppelhäusern vor allem Mehrfamilienhäuser. Der Geschosswohnungsbau ist auf dem Vormarsch. Als erstes soll ein Mehrfamilienhaus mit mindestens 6 Etagen realisiert werden. Zum Auftakt des gesamten Bauvorhabens, das in den nächsten Jahren, verteilt auf mehrere Bauabschnitte, erschlossen werden soll.

Anwohner fürchten Verkehrslärm

Glücklich sind die jetzigen Anwohner mit dem neuen Bauvorhaben unter der Bank nicht. Man fürchtet eine Zunahme des Verkehrs und bangt, dass es mehr Autolärm und weniger Parkplätze im Viertel geben wird. Dem hält das zuständige Bauunternehmen dagegen, dass es sich an der Finanzierung entsprechender Vorhaben wie etwa dem Bau eines Kreisverkehrs, der den Verkehr aus den Wohngebieten herausführt, beteiligen wird. Für die Autos der künftigen neuen Anwohner soll eine Tiefgarage gebaut werden.

Stadt muss Flächennutzungsplan ändern

Bis der erste Erdhaufen auf dem Areal ausgehoben wird, wird aller Voraussicht nach noch einige Zeit vergehen. Denn noch muss der Flächennutzungsplan für das Gelände geändert und ein neuer Bebauungsplan aufgestellt werden. Damit ist die Stadt derzeit beschäftigt – trotz kritischer Gegenstimmen, die zum Beispiel mehr geförderten Wohnraum in Wiesbaden wollen. Bauunternehmer und Architekten, die bereits an ersten Entwürfen für das Neubaugebiet arbeiten, bleiben optimistisch, dass das neue Wohnquartier in Dotzheim in den nächsten vier Jahren realisiert wird.

Den Standort Wiesbaden haben bereits einige Bauunternehmen für sich entdeckt, zum Beispiel PROJECT Immobilien, die in Stadtrandlage derzeit das Neubauprojekt „Rheintal Etagen“ (Foto) realisiert. Mehr zu diesem Projekt lesen Sie hier:

Aktuelle Bauvorhaben und Neubauwohnungen in Frankfurt und im Großraum sehen Sie auf dem neubau kompass.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s