Immobilienmarkt Frankfurt: Preise für Einfamilienhäuser steigen an

Vor wenigen Tagen gab der Gutachterausschuss für Immobilienwerte die Entwicklung der Immobilienpreise in Hessen bekannt. Wie wenig anders zu erwarten: der Preis für Eigentumswohnungen und Häuser zieht an. Zugleich sind im vergangenen Jahr – darauf bezieht sich die Untersuchung des Gutachterausschusses – mehr Immobilien veräußert worden als in den Vorjahren.

Besonders Einfamilienhäuser in Hessen sind im Vergleich zu 2014 um 10 Prozent teurer geworden. Durchschnittlich kosteten sie im gesamten Bundesland um die 290.000 Euro. Allerdings fallen die Preise je nach Region unterschiedlich aus. In Frankfurt zum Beispiel zahlt man für ein freistehendes Haus im Durchschnitt ca. 450.000 Euro. Ähnlich in Wiesbaden.

Für den größten Umsatz auf dem Immobilienmarkt ist die Metropolregion Frankfurt-Wiesbaden-Offenbach mit insgesamt 8 Millionen umgesetzten Euro verantwortlich.

Preisgünstiger wohnen in Hessens Norden

Wer eine preiswertere Alternative sucht und flexibel ist, kann sich für eine Neubau-Immobilie im Norden Hessens entscheiden. Hier sind die Preise im Vergleich zur Metropolregion Frankfurt um ein Vielfaches günstiger. Kassel, Bad Hersfeld, Fulda sind nur einige der Gebiete, in denen vergleichsweise günstiger Wohnraum zu erwerben ist.

Frankfurt braucht mehr Wohntürme

Was die Metropole Frankfurt betrifft, sind die Immobilienpreise bei allen Wohntypen in die Höhe geschossen. Am Höchsten war die Steigerung bei Einfamilienhäusern, aber auch Apartments und Eigentumswohnungen sind entsprechend teurer geworden.

Wohnturm im Europaviertel: AXIS Frankfurt
Wohnturm im Europaviertel: AXIS Frankfurt

Ein Grund für diese Entwicklung liegt nicht zuletzt im mangelnden Wohnraum. Experten zufolge bietet die Mainmetropole derzeit nur Platz für ca. 24.000 neue Wohneinheiten. Umso beliebter werden Wohntürme in der Stadt, zum Beispiel das auf unserem Foto gezeigte Projekt „AXIS“ – ein Wohnturm im heiß begehrten Europaviertel mit insgesamt 144 Eigentumswohnungen. Lesen Sie mehr zum Neubauprojekt AXIS Frankfurt.

Generell lässt sich sagen, dass sie kein ganz preiswertes Vergnügen sind, die neuen Wohntürme in Frankfurt. Aber eins, das hohe Wohn- und Lebensqualität bietet. Mit dem Projekt „ONYX“, dessen teuerste Wohnung für rund 11.000 Euro/qm verkauft wurde, geriet die Stadt in die Schlagzeilen und eroberte sich ein „Standing“ im Bereich Luxus-Immobilien. Ein Feld, welches bislang eindeutig von Hamburg und München dominiert wird.

Aktuelle Neubauprojekte im Großraum Frankfurt finden Sie auf dem neubau kompass.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s