Vier neue Hochhäuser im Deutsche-Bank-Areal

Im November des vergangenen Jahres erwarb der Frankfurter Projektentwickler Groß & Partner das insgesamt 16.000 Quadratmeter umfassende Deutsche-Bank-Areal an der Großen Gallusstraße. Zum Preis von rund 200 Millionen Euro, wie Insider wissen wollen. Offiziell bestätigt wurde die Kaufsumme bislang nicht. Was mit dem Areal konkret geschehen soll, blieb die folgenden Wochen ein Geheimnis. Jetzt ist es gelüftet. Vier neue Hochhaustürme werden auf dem Gelände realisiert.

Modell_Frankfurt
Modell der 4 Hochhaustürme im Bankenviertel von Frankfurt. Bild: Groß & Partner/UN Studio

Neu am Konzept ist unter anderem, dass sich jeweils zwei Türme einen Sockel teilen. Die Pläne dazu stammen von dem niederländischen Architekturbüro UN Studio, das mit internationalen Projekten für Schlagzeilen sorgte. Das mit Niederlassungen in Hong Kong, Shanghai und Amsterdam vertretene UN Studio realisierte zum Beispiel den Changi Airport Komplex in Singapur und den Boulevard du Sport in Paris. Sieht man sich die Referenzenliste des in 30 Ländern tätigen Architekturbüros an, so fällt die kreative Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten ins Auge. Das in Deutschland bekannteste Bauwerk der Niederländer ist das Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart. Die Frankfurter dürfen sich also auf etwas Außergewöhnliches an der Großen Gallusstraße freuen. Und aller Wahrscheinlichkeit nach werden sie das neue Quartier zum Teil mitgestalten können. Im Mai wird das Quartierskonzept erstmals detailliert der Öffentlichkeit präsentiert. „Wir freuen uns darauf, unsere Mitbürger an der Vision für diesen Ort bald teilhaben zu lassen“, so Jürgen Groß, Inhaber und Geschäftsführer von Groß & Partner.

Innovative Quartiersgestaltung

Aufgrund der besonderen Lage inmitten der Skyline von „Mainhattan“, angrenzend an die Einkaufs- und Flanierzonen der Stadt, sieht das Konzept von Groß und Partner eine Mischnutzung des Areals vor. Mit Verbindungswegen, Passagen und öffentlichen Plätzen im Areal soll das Gelände an die umgebenden Laufwege in der Innenstadt angebunden werden. Freiräume wie ein Stadtplatz und ein öffentlich zugänglicher Dachgarten sowie Restaurants und Geschäfte werden dazu beitragen, dem Bankenviertel ein freundliches Gesicht zu verleihen.

 

Wohnen_Dreispitzweg
Ein weiteres Neubauprojekt in Frankfurt: Wohnen am Dreispitzweg. Foto: GSW Frankfurt

Die vier Hochhäuser sind unterschiedlich gestaltet. Der größte Turm ist mit 59 Stockwerken 228 Meter hoch. Hier, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Commerzbank Tower und zum Maintower, werden Büroflächen untergebracht. Die zwei mittelgroßen Türme sollen als Wohn-Hochhäuser mit insgesamt 600 Wohneinheiten genutzt werden. Ins kleinste Gebäude des Komplexes werden wiederum Büros einziehen. Der Sockel des Gebäudes wird laut Groß und Partner eine Kita, gastronomische Einrichtungen und Einzelhandelsflächen beherbergen. Bislang ist nicht geklärt, in welches Gebäude die 2 Hotels, welche ebenfalls auf der Agenda stehen, integriert werden.

Bis dahin ist noch etwas Zeit, denn der Baustart soll erst  2017 sein. Verläuft alles nach Plan, so kann mit der Nutzung des Areals bereits 2020 begonnen werden.

Wer nicht so lange warten möchte, bis das neue Domizil bezugsfertig ist, kann auf dem neubau kompass nach Neubauprojekten im Großraum Frankfurt stöbern. Hier findet sich zum Beispiel das Neubauprojekt auf unserem Foto „Wohnen am Dreispitzweg“ in Frankfurt-Rödelheim.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s