Standort Frankfurt Platz 1 im Immobilien-Ranking

Im aktuellen Immobilien-Ranking der besten Standorte in Deutschland, publiziert und organisiert von dem Wirtschaftsmagazin Cash. hat Frankfurt jetzt den Favoriten München vom langjährigen Thron gestoßen. Die hessische Metropole liegt auf Platz 1 der besten Immobilien-Standorte im Bundesgebiet.
Damit stieg Frankfurt gleich zwei Plätze auf. Im Vorjahr lag die Stadt noch auf Rang 3. Zugegeben, es war knapp: Frankfurt erzielte einen Gesamtwert von 846 Punkten, München bekam 844 Punkte.

16 Faktoren für eine attraktive Stadt

Ausschlaggebend für diesen Titel sind insgesamt 16 Kennziffern. Damit ermittelt das Magazin, wie attraktiv eine City als Standort ist. Alle Faktoren werden miteinander verglichen und anhand der Durchschnittswerte wird der Attraktivitätsstatus der jeweiligen Stadt festgestellt. Wobei einige Faktoren 4-fach gewichtet werden, andere dafür ein- oder zweifach.

Eine große Rolle spielt die Bevölkerungsentwicklung am Standort. Zum Beispiel wird einbezogen, wie viele Akademiker nach Frankfurt ziehen, wie hoch der Anteil der Studenten ist und wie viele gut bezahlte Arbeitnehmer hier leben. Ein weiteres zentrales Element ist die Wirtschaftskraft des Standortes und auch das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) spielt eine wesentliche Rolle. In Frankfurt beträgt dies 3,23 Prozent. Des Weiteren wird festgestellt, wie sich der Beschäftigungstrend entwickelt bzw. wie hoch der Prozentsatz derjenigen ist, die arbeitslos sind (6,2 Prozent in der Mainmetropole).

Hochwertige Eigentumswohnungen im Neubauprojekt Amadeus-twentyfive in Frankfurt-Oberrad. Bild: AMADEUS Group
Hochwertige Eigentumswohnungen im Neubauprojekt Amadeus-twentyfive in Frankfurt-Oberrad. Bild: AMADEUS Group

Auch die Entwicklung der Immobilienpreise ziehen die Analysten von Cash. zurate, um die Attraktivität eines Standortes zu ermessen. Städte, in denen im Durchschnitt hohe bis sehr hohe Preise gezahlt werden, gelten als überragend attraktiv. Mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 4.800 Euro in guten Lagen liegt die Mainmetropole hier gut im Rennen. Abgesehen davon, vergleichen die Immobilienexperten die jeweiligen Hauspreise in den Städten. In Frankfurt kostet ein Haus in guter Lage im Schnitt. 1.312.390,00 Euro. Zum Vergleich: in München sind es 1.784.990,00 Euro und in Berlin (Platz 10 im cash.online-Ranking) kostet ein Haus in guter Lage ca. 703.000,00 Euro.

Hier die Top 10-Immobilienstandorte in Deutschland (Quelle: cash.)
1) Frankfurt
2) München
3) Stuttgart
4) Mainz
5) Augsburg
6) Wiesbaden
7) Potsdam
8) Leipzig
9) Köln
10) Berlin

Eine Anzahl hochattraktiver Neubau-Immobilien entsteht aktuell in Frankfurt. Zum Beispiel „Amadeus-twentyfive“ im Stadtteil Oberrad auf unserem Foto. Lesen Sie mehr zum hochwertigen Angebot an Eigentumswohnungen in diesem Neubauprojekt.

Weitere interessante Bauvorhaben in Frankfurt finden Sie täglich aktualisiert auf dem neubau kompass.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s