Neu: Eigentumswohnungen im Wohnturm an der Stiftstraße

Längere Zeit suchte Corpus Sireo nach einem Investor für das zuletzt von der Telekom genutzte Areal an der Stiftstraße, wo nun neue Wohntürme entstehen sollen. Insgesamt 85 Meter hoch ist der höchste geplante Turm, in dem ab dem kommenden Jahr Eigentumswohnungen realisiert werden. Flankiert wird der Wohnturm von zwei kleineren Türmen –  jeweils 44 Meter und 56 Meter hoch.  Hier entstehen Mietwohnungen. Nun erwarb Becken Development aus Hamburg das Areal. Das Unternehmen ist neben Hamburg auch in Berlin, Frankfurt und München vertreten.

Den Zeitplan für die Entwicklung und Realisierung der Wohntürme hat Stefan Spilker, Geschäftsführer von Becken Development, nun bekannt gegeben. Im Februar 2017 will er den Bauantrag stellen und im zweiten Quartal 2017 mit dem Abriss der alten Büro-Immobilien von der Telekom beginnen. Im September 2017 startet der Bau der Wohntürme. Läuft alles glatt, so können die ersten Käufer im Sommer 2020 einziehen.

dreischwestern_becken_kaminiarz_nov-2016_pic4
Ein Modell der Wohntürme an der Stiftstraße. Bild: Magnus Kaminiarz & Cie

Der Standort ist top: beste Innenstadtlage, sogar ein Durchgang zum Shopping-Center „My Zeil“ ist durch den gemeinsamen Innenhof der drei Türme geplant. In den unteren Etagen des Ensembles sollen Geschäfte und gastronomische Einrichtungen entstehen, die Dachterrasse wird allen Nutzern offenstehen. Auch eine Kita ist auf dem rund 5.800 Quadratmeter großen Gelände vorgesehen. Soweit der Plan.

 Neuer Architekt – neues Design?

Dabei war, was die Architektur des Gebäudes betrifft, schon vorher alles in trockenen Tüchern. Der Architekt Max Dudler sollte die Türme realisieren, so war es vorgesehen. Aus steuerlichen Gründen musste Becken Development jedoch einen zweiten städtebaulichen Wettbewerb ausschreiben. Diesen entschied Magnus Kaminiarz für sich.  Dieser hat in Frankfurt jede Menge Erfahrung in der Konzeption von Wohntürmen gesammelt. Das Architekturbüro entwickelt zum Beispiel den „Grand Tower“ und den „Tower 90“ in der Mainmetropole. Mit dem Konzept zum „Grand Tower“, der ebenfalls in der Frankfurter City entsteht, war Kaminiarz Finalist beim diesjährigen „World Architecture Festival“ in Berlin.

3-orginal
Ebenfalls von Kaminiarz & Cie konzipiert: Grand Tower. Bild: Zabel Property

 Das neue Architekturkonzept: Innen-Loggien und effiziente Grundrisse

Neu am Entwurf von Kaminiarz ist, dass die drei Wohntürme an der Stiftstraße nicht mehr auf einem gemeinsamen Sockel entstehen, sondern als Solitäre jeweils separat in den Boden ragen. Die Wohnungen mit 2 bis 3 Zimmern – einige werden auch deutlich größer – erhalten effiziente Grundrisse und innen liegende Loggien. Ein kleiner Innenhof verbindet die Türme. Über diesen Hof soll später das Einkaufszentrum „My Zeil“ zu erreichen sein. Speziell mit diesem Punkt des Entwurfs zeigte sich das Stadtplanungsamt Frankfurt sehr glücklich: Ziel ist schon lange, die Fußgängerverbindungen in der Innenstadt zu verbessern.

Mit der exklusiven Vermarktung der Eigentumswohnungen hat Becken Development die Zabel Property AG beauftragt. Diese dient zugleich als Berater für das Hochhausprojekt. Zabel Property ist mit dem Verkauf von hochwertigen Eigentumswohnungen in Berlin und Frankfurt bestens vertraut und konnte allein im laufenden Geschäftsjahr Eigentumswohnungen mit einem Gesamtvolumen von mehr als 110 Millionen Euro veräußern. In Frankfurt vermarket Zabel zum Beispiel den bereits erwähnten „Grand Tower Frankfurt“.

Weitere Neubauprojekte in Frankfurt finden Sie auf dem neubau kompass.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s