Marktbericht: Neubau-Verkäufe in Frankfurt

Mit der Situation auf dem Markt für Neubau-Immobilien in Frankfurt hat sich das Bruchsaler Immobilienunternehmen Hermann Immobilien ausgiebig beschäftigt. Insgesamt 2.600 Datensätze, bereitgestellt von den Gutachterausschüssen der Regionen, werteten die Immobilien-Experten aus. Ergänzt um eigene Daten des Unternehmens, ergibt sich ein klares Bild für die aktuelle Situation am Immobilienmarkt.

Hermann Immobilien ist mit zahlreichen Neubauprojekten im Portfolio Wohnungskäufern im Rhein-Main-Gebiet ein fester Begriff. Finden Sie Neubauprojekte des Bruchsaler Maklerhauses hier:

Der Immobilienmarktbericht des Unternehmens gibt interessante Einblicke in die Situation auf dem Markt. So verzeichnen die Immobilienexperten ein reges Marktgeschehen in der Frankfurter Innenstadt. Hier sind im vergangenen Jahr 406 Neubau-Immobilien verkauft worden. Ein Rekord für einen Frankfurter Bezirk. Die Quadratmeterpreise im Innenstadtbereich beliefen sich im Durchschnitt auf 6.430 Euro.

Hohe Verkaufszahlen in Norden der Stadt

Auch im Norden der Stadt ist mit 338 verkauften Neubau-Wohneinheiten eine rege Verkaufstätigkeit registriert worden. Vor allem in Frankfurt-Riedberg. Noch muss man sagen, denn dort werden die meisten Neubauvorhaben in absehbarer Zeit abverkauft sein, so die Einschätzung der Immobilienexperten von Hermann Immobilien. Einen Rekord hält Frankfurts neuer Stadtteil ohnehin: kein anderes Viertel in der Mainmetropole wächst derart rasant. Auch die in vergleichsweise kurzer Zeit aus dem Boden gestampfte Infrastruktur lässt wenig zu wünschen übrig. Was noch fehlt, ist nach Ansicht einiger Neu-Riedberger das Flair eines gewachsenen Stadtteils, aber Optimisten zufolge kann das noch werden. Ein Neubauprojekt im neuen Stadtteil Riedberg ist westLife No.1. Angeboten werden 71 Eigentumswohnungen in architektonisch anspruchsvollen Mehrfamilienhäusern.

westlife
Neubauprojekt in Frankfurt-Riedberg: Bild: NH ProjektStadt GmbH westLife No.1

Zu den Stadtbezirken mit wachsenden Verkaufszahlen zählte im Vorjahr der Bezirk Nordwest. Hier, speziell in der Region rund um Praunheim, konnten insgesamt 207 verkaufte Neubauprojekte verzeichnet werden. In Praunheim entstehen derzeit einige neue Bauprojekte. Wer hier wohnt, weiß nicht zuletzt die vergleichsweise ruhige Wohnlage zu schätzen. Zum Beispiel „Am Alten Schloss Praunheim“. 

Die teuersten Wohnlagen der Mainmetropole

Statistiken haben die Immobilien-Experten auch im Bereich Preisentwicklung im vergangenen Jahr erstellt. An der Spitze der Preisskala liegt das Westend mit durchschnittlichen Preisen um 9.000 Euro/Quadratmeter. Trotz der Wohntürme, die hier entstehen, zum Beispiel dem Luxus-Turm ONYX, sind vergleichsweise wenige neue Eigentumswohnungen im Stadtteil veräußert worden. Ganze 14 waren es gemäß dem Immobilienbericht von Hermann Immobilien im vorigen Jahr. Im Nord- und Ostend, ebenfalls für gehobene Preissituationen bekannt, kostet der Quadratmeter im Durchschnitt 7.300 Euro. Auch hier hielten sich die Neubau-Verkaufszahlen in 2016 im bescheidenen Rahmen: ganze 13 neue und verkaufte Wohneinheiten verzeichnen die Statistiken.

Auch wenn das Angebot nicht immer in jedem Stadtteil so üppig ausfällt, es gibt sie, die Neubauprojekte in Frankfurt. Finden Sie Ihre Neubauwohnung oder Ihr neues Haus in Frankfurt und im Großraum auf dem neubau kompass.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s