18. Juli 2019

Neubau-Quartier mit 700 Neubauwohnungen in Niederrad geplant

Kaum ein Viertel in Frankfurt hat in den letzten Jahren sein Gesicht so stark verändert wie Niederrad. Aus der ehemaligen „Bürostadt“ ist ein gemischtes Quartier geworden, wo es zwar weiterhin viele Büros gibt, aber auch immer mehr Wohnungen, Gewerbe und Gastronomie. Jetzt entsteht auf dem 21.000 Quadratmeter großen Gelände der ehemaligen „Woolworth“-Hauptzentrale ein neues Wohn-Quartier mit insgesamt 700 neuen Wohneinheiten, darunter 200 Eigentumswohnungen. Außerdem sind ca. 322 Mikro-Apartments und 188 Mietwohnungen geplant.  Die Entwürfe für die Eigentumswohnungen stammen vom Frankfurter Architekturbüro Planquadrat.

Das MAINWALD-Quartier wird von der LBBW Immobilien in mehreren Bauabschnitten realisiert. Medienberichten zufolge hat das Unternehmen rund 200 Millionen Euro in das Bauvorhaben investiert. Der erste Bauabschnitt soll bereits 2020 fertiggestellt sein.

104 Eigentumswohnungen im 1. Bauabschnitt

104 Eigentumswohnungen, verteilt auf vier Punkthäuser, werden im ersten Bauabschnitt gebaut. Die Wohnungen mit 2 bis 4 Zimmern verfügen über Wohnflächen von ca. 50 bis 130 m² und werden im Jahr 2020 fertig sein. Das Quartier wird direkt am Waldrand entstehen und soll eine ruhige, grüne und citynahe Lage bieten. Für Frank Berlepp, Geschäftsführer der LBBW Immobilien Management GmbH, ist „MAINWALD“ ein „Vorzeigeprojekt urbanen Flächenrecyclings“, denn dadurch, dass das Quartier auf dem ehemaligen Woolworth-Areal entsteht, müssen keine Grünflächen versiegelt werden.

Mainwald

Punkthäuser und viele Grünflächen: Visusalisierung des Projektes „MAINWALD“ in Frankfurt-Niederrad. Bild: LBBW / Planquadrat

Die Anbindungen über die Haltestelle „Bürostadt Niederrad“ sind in jedem Fall gut. In rund 10 Minuten gelangt man in die City, so verspricht es jedenfalls die Bauherrin LBBW Immobilien. Ein weiterer Pluspunkt für die Lage: zahlreiche Arbeitgeber haben sich im Lyoner Quartier in Niederrad etabliert, so sind die Wege zum Job mitunter sehr kurz.

Gehoben ausgestattete Eigentumswohnungen

Zur Auswahl stehen verschiedene Wohnungstypen, die den Ansprüchen moderner Singles ebenso genügen sollen wie denen von Paaren, Familien und Senioren. Jede Wohnung erhält einen Balkon oder eine Terrasse. Die weitläufigen 4-Zimmerwohnungen im 5.OG sind mit 2 Terrassen versehen und wer ins Erdgeschoss zieht, hat Zugang zum eigenen Garten. Viele Wohnungen werden barrierefrei erreichbar sein. Zur Ausstattung gehören außerdem hochwertige Details wie Bäder mit bodengleichen Duschen, Fußbodenheizung und Echtholzparkett.

Für LBBW Immobilien, die Immobilientochter der Landesbank Baden-Württemberg, ist MAINWALD die vierte große Projektentwicklung innerhalb weniger Jahre. Damit kann das Unternehmen die Präsenz im Rhein-Main-Gebiet weiterhin optimal ausbauen. Ein weiteres Neubauprojekt der LBBW, das dieses Jahr für Schlagzeilen sorgte, ist auf dem Rebstockgelände in Frankfurt zu finden.

Exkurs: das Punkthaus

Die Eigentumswohnungen im ersten Bauabschnitt von MAINWALD verteilen sich auf vier Punkthäuser. Dabei handelt es sich um einen recht jungen Haustyp, der zur Gruppe der Stadthäuser gehört. Ein Kennzeichen des Punkthauses ist, dass es sich um einen innenliegenden Treppenabsatz herum entwickelt. Flure und Wohnungen verteilen sich ringförmig um diesen Kern im Inneren des Gebäudes. Städtebauer schätzen den Bautyp, weil sich damit innerhalb eines Quartiers lichte Sichtachsen erzeugen lassen.

Finden Sie weitere Neubauprojekte in Frankfurt und Umgebung auf dem neubau kompass. Zum Beispiel „Schwanheimer Str. 77-79“: hier entsteht, ebenfalls in Niederrad, ein Mehrfamilienhaus mit 8 Eigentumswohnungen.

Unser Titelbild zeigt eine Visualisierung vom Neubau-Quartier MAINWALD. Copyright: LBBW/Planquadrat