31. Juli 2020

Schönhof-Viertel in Frankfurt-Bockenheim: Architektur-Wettbewerb für Wohnquartier entschieden

Nur rund drei Kilometer vom Zentrum von Frankfurt am Main entfernt, wird seit 2019 das Schönhof-Viertel als neuer Stadtteil Bockenheims entwickelt. Die Bauherren sind Instone Real Estate und die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte / Wohnstadt. Auf 15 Baufeldern werden rund 2.000 Neubau-Wohnungen realisiert, darunter auch Eigentumswohnungen. Im Juni 2020 wurden nun die Gewinner des Architektur-Wettbewerbs für das Wohnquartier auf dem Baufeld C gekürt – neubau kompass Frankfurt berichtet über den aktuellen Stand.

Der Standort des Schönhof-Viertels in Bockenheim punktet mit der Nähe zum Frankfurter Messegelände und Bankenviertel. Das vielfältige Quartier mit Wohnungen für alle Bevölkerungsschichten einschließlich der benötigten Infrastruktur entsteht auf dem ehemaligen Siemens-Areal in Bockenheim.

Wettbewerb für das Wohnquartier auf Baufeld C entschieden

Das Schönhof-Viertel ist ein Projekt von Instone Real Estate und der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte / Wohnstadt. Im Juni 2020 verkündeten die beiden Projektpartner, dass der Wettbewerb zum Baufeld C entschieden ist. Das Wettbewerbsgebiet C1, C2 und C3 bildet das Neubau-Wohnquartier mit einer Bruttogeschossfläche von circa 43.000 Quadratmetern, das im nördlichen Teil des Schönhof-Viertels entsteht. Realisiert werden unter anderem Eigentumswohnungen und ein gemeinschaftliches sowie inklusives Wohnprojekt.

Die Jury sprach sich für die Entwürfe der Büros Landes & Partner (Baufeld C1) aus Frankfurt am Main und BGF+ Architekten (Baufeld C2 und C3) aus Wiesbaden aus. Nachfolgend lesen Sie mehr über das entstehende Wohnquartier im Schönhof-Viertel.

Eigentumswohnungen auf Baufeld C2 und C3

Das Büro BGF+ Architekten gewann nach eigenen Angaben mit seinem Entwurf für die Baufelder C2 und C3. Auf den beiden Baufeldern sollen Eigentumswohnungen (siehe Titelbild) entstehen, die der bundesweit tätige Wohnentwickler Instone Real Estate entwickelt, heißt es aus dem Architektur-Büro.

Inklusives Wohnprojekt auf Baufeld C1

Auf dem Baufeld C1, das sich im Eigentum der Nassauischen Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH befindet, soll unter anderem ein inklusives Wohnprojekt mit einem Gemeinschaftssaal entstehen. Der Gemeinschaftsraum steht auch zur Nutzung für die Nachbarschaft offen.

Der Siegerentwurf des Frankfurter Büros Landes & Partner für das Baufeld C1:

Grafik: Landes & Partner

Instone verkauft 250 Wohnungen an Bayerische Versorgungskammer

Instone Real Estate verkündete im März 2020, dass der börsennotierte Wohnentwickler rund 250 Wohnungen des Baufelds „Core Living“, das zur Quartiersentwicklung Schönhof-Viertel gehört, an die Bayerische Versorgungskammer (BVK) schlüsselfertig verkauft hat. Über den Kaufpreis der etwa 250 Wohneinheiten wurden keine Angaben gemacht. Neuer Eigentümer: die von der Bayerischen Versorgungskammer verwaltete Bayerische Ärzteversorgung.

Das Baufeld „Core Living“

Das Baufeld „Core Living“ befindet sich im Zentrum des neuen Schönhof-Viertels. Auf dem 12.900 Quadratmeter umfassenden Baufeld entwickelt Instone hauptsächlich Wohnflächen. Im Erdgeschoss entstehen auf 3.800 Quadratmetern zwei Supermärkte. Außerdem sind Büro- und Einzelhandelsflächen sowie eine Kindertagesstätte geplant.

Der Innenhof dient der Kindertagesstätte als Spielfläche:

Bild: NH STUDIO

Der Quartiersplatz des Schönhof-Viertels

Als belebtes Zentrum des Schönhof-Viertels dient der Quartiersplatz. Der Platz fungiert als Übergang zwischen der Ost- und Westhälfte der Grünanlage. Dank Tiefgaragen entsteht auf dem Quartiersplatz ein verkehrsberuhigtes Umfeld. Der Quartiersplatz soll zum Beispiel für temporäre Veranstaltungen und Ereignisse im Schönhof-Viertel dienen.

Bild: 3D-Bilderfabrik

Vom Quartiersplatz blickt man auf einen Teil des Schönhof-Viertels, im Erdgeschoss ist ein Café und ein Restaurant mit einem Außenbereich vorgesehen:

Bild: NH STUDIO

Der Schönhof-Park: 28.000 Quadratmeter Grün

Die grüne Lunge des Schönhof-Viertels stellt der Schönhof-Park dar. In der Mitte des rund 28.000 Quadratmeter großen Parks liegt der geschäftige Quartiersplatz.

Der Schönhof-Park erstreckt sich von Ost nach West durch das Schönhof-Viertel, wie der Entwurf aus der Vogelperspektive zeigt:

Bild: 3D-Bilderfabrik

Die Bauherren des Schönhof-Viertels, Instone Real Estate und die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte / Wohnstadt, rechnen mit einer Fertigstellung des neuen Neubau-Viertels in Bockenheim bis 2023.

Ebenfalls in Frankfurt-Bockenheim realisiert die BIEN-RIES GmbH 186 Eigentumswohnungen im Neubau-Projekt „THE CHAMELEON Bockenheim“:

Neubau von 186 Eigentumswohnungen: „THE CHAMELEON Bockenheim“ (Bild: BIEN-RIES GmbH).

Weitere Neubau-Vorhaben in Frankfurt am Main finden Sie auf dem neubau kompass.

Unser Titelbild (Quelle: BGF+ Architekten) zeigt die Baufelder C2 und C3 des Schönhof-Viertels in Frankfurt-Bockenheim, auf denen Neubau-Eigentumswohnungen entstehen.