10. September 2020

The Spin: Hybrid-Hochhaus der neuesten Generation

Der Schwung ist das Besondere. Er sorgt dafür, dass der 128 m hohe Büro- und Hotelturm „The Spin“ am Eingang zum neuen Europaviertel schon von Weitem ins Auge sticht. “Spin“ meint übersetzt so viel wie „Rotation“ und genau dieser optische Effekt wird beim gleichnamigen Gebäude durch eine leichte Drehung der Grundrisse in den oberen Etagen erzeugt. Lesen Sie mehr über das spannende Hochhaus-Projekt am Güterplatz 1, dessen Baufortschritte sich bereits gut nachverfolgen lassen.

„The Spin“ gilt als „Hybrid-Hochhaus“, das heißt, in dem Bauwerk vereinen sich mehrere Nutzungsmöglichkeiten. Vom Erdgeschoss bis ins 20. OG wird das 4-Sterne-Hotel „NH Collection Frankfurt Spin Tower“ im Jahr 2022 seine Tore öffnen und ab der 22. Etage bis zum 31. Stock entstehen Büroflächen. Entworfen hat das außergewöhnliche Bauwerk der Star-Architekt und Designer Hadi Teherani. Dieser sagt über den Turm: „Ganzheitlichkeit, urbaner Anspruch und hochwertiges Design charakterisieren The Spin“.

The Spin. Bild: Groß & Partner

Entwickelt wird The Spin von der in Frankfurt ansässigen Grundstücksentwicklungsgesellschaft Groß und Partner, gemeinsam mit zwei Partnerunternehmen. Das Unternehmen hat bereits einige außergewöhnliche Hochhausprojekte in Frankfurt hochgezogen, unter anderem das spektakuläre Ensemble „The Four“, das Business-Village „Gateway Gardens“ oder auch das „Senckenberg Quartier“.

On Top: die 500 Quadratmeter große Dachterrasse

Nicht zuletzt die eingangs erwähnten Twists in den oberen Etagen verleihen dem Hochhaus seinen außergewöhnlichen Charakter. Zugleich entstehen durch die „Spins“ begehbare Außenflächen, die als Terrassen genutzt werden können. Ein Traum für die künftigen Mieter und Mitarbeiter der entstehenden Büros wird die insgesamt 500 Quadratmeter große Dachterrasse im 32. Obergeschoss sein. Auch diese ist rundum begehbar und dient als Platz für ein Get Together, ob abends bei einem Feierabendgetränk, oder tagsüber für informelle Meetings. In einer Höhe von 120 Metern bewundert man hier spektakuläre Aussichten über die Skyline von Frankfurt bis weit ins Umland. Eine zwei Meter hohe Panoramaverglasung hält den Wind fern und sorgt dafür, dass sich auch bei frischen Böen der Blick auf die umliegenden Hochhäuser genießen lässt.

Auch abends ein interessanter Anblick: The Spin (Bild: Groß & Partner)

Premium-Lage mit vielen Möglichkeiten

Denn auch die architektonische Nachbarschaft ist prominent: hier befinden sich Büro- und Wohntürme wie „EDEN“, „Grand Tower“ und „ONE“.

Ein weiterer Pluspunkt im „Hybrid-Tower“ mit seiner Doppelnutzung: Mieter und Mitarbeiter in den künftigen Büros können die vielfältigen Services, die das Hotel bietet, in Anspruch nehmen. Diese reichen von gastronomischen Angeboten, einer Konferenzetage, Fitness- und Wellnesseinrichtungen bis zu einer modernen Event Location. Außerdem können Caterings für Meetings und Events gebucht werden. Wer ein gehobenes Ambiente bevorzugt, findet im nahegelegenen Bankenviertel, im Westend und rund um den Bahnhof zahlreiche Alternativen zum Ausgehen, Feiern und gediegenen Schlemmen.

Eleganter Eingang zu The Spin. Bild: Groß & Partner

Auch Pendler aus dem Umland schätzen den Standort Güterplatz: Nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt, bestehen hervorragende Anbindungen in alle Richtungen. „The SPIN“ entsteht mitten im Cluster von Europaviertel, Bankenviertel und Bahnhofviertel. Wer dennoch die Anfahrt mit dem PKW bevorzugt, kann sein Fahrzeug in der projekteigenen Tiefgarage mit 116 Stellplätzen parken.

Richtig gut wird es ab 2022 dann für alle, die mit der U-Bahn zum Arbeitsplatz oder zum Hotel fahren: Derzeit entsteht die neue U-Bahn-Station „Güterplatz“ der Linie U5. Der Zugang zur U-Bahn wird aller Voraussicht nach unterirdisch an das Hochhaus angelegt, so dass man per Lift in wenigen Minuten am Ziel ist.

Fertigstellung im Sommer 2022

Fast fünf Jahre ist es her, seit der Projektentwickler Groß & Partner das Grundstück am Güterplatz 1 erworben hat. In knapp zwei Jahren, voraussichtlich im Sommer 2022, können die ersten Büros öffnen und Hotelgäste ihre Zimmer und Suiten in „The Spin“ beziehen. Bereits im Herbst 2018 startete der Bau, dessen Fortschritte sich mittlerweile gut nachverfolgen lassen. Mittlerweile ist der Turm jedoch nicht mehr im Besitz von Groß & Partner. Ende 2019 und somit lange vor der geplanten Fertigstellung, wurde das Hybrid-Hochhaus an eine Gesellschaft berufsständischer Versorgungswerke aus Hannover verkauft. Dabei handelt es sich um die ärztlichen Versorgungswerke Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern, die Tierärzteversorgung Niedersachsen und die Steuerberaterversorgung Niedersachsen.

Während sich am Güterplatz 1 „The Spin“ weiter in die Höhe schraubt, entsteht in Sachsenhausen die elegante Mehrfamilienvilla „Am Lerchesberg“ mit 5 exklusiven Eigentumswohnungen.

Neubauprojekt: Am Lerchesberg. Bild: Mattheußer Immobilienvertriebsgesellschaft mbH

Finden Sie Ihr künftiges Neubauprojekt in Frankfurt und Umgebung auf dem neubau kompass.

Titelbild: The Spin (Bild: Groß & Partner)